Montag, 26. Oktober 2015

[Rezension] Rauklands Blut (Jordis Lank)

ACHTUNG SPOILERGEFAHR!

(c) Verlagshaus el Gato
Ausgabe:mobi

Seiten: 350

ISBN/ ASIN: B00FJ37H72

Verlag: Verlagshaus el Gato

Erschienen: 01.10.2013








Ich danke zunächst ganz herzlich dem Verlag und der Autorin, dass ich das Buch als Rezensionsexemplar erhalten habe!


Um nichts aus dem ersten Teil vorwegzunehmen verzichte ich auf eine Inhaltsangabe. Wer den ersten Teil noch nicht kennt, kann sich gerne meine Rezension zum ersten Teil ansehen. Trotzdem kann es durchaus sein, dass sich Spoiler an der einen oder anderen Stelle nicht vermeiden lassen.

Auch der zweite Teil hat mich vollends überzeugen können. Ich war sofort wieder in der Geschichte drin und wie ich es noch aus dem ersten Teil kannte, baute die Autorin von Beginn an wieder Spannung auf. Der zweite Teil war so völlig anders als der erste. Nicht vom Schreibstil her, denn der war gewohnt flüssig und sehr angenehm. Es gab weiterhin keine komplizierten verschachtelten Sätze und ich hatte keinerlei Mühe, dem Kontext zu folgen. Aber die Schauplätze waren größtenteils neu. Teilweise kam man mit ihnen schon im ersten Teil in Berührung, aber in diesem Teil wurden sie ausführlich beschrieben und die Begebenheiten näher erklärt. Wie auch im ersten Band waren diese Beschreibungen ausführlich, aber nicht überladen.  Ich konnte mir immer gut vorstellen, wie die Orte aussahen und wo sich die Charaktere befanden.

Einige der Charaktere kannte ich bereits aus Band 1. Im zweiten Band gibt es also mit vielen ein Wiedersehen. Manches Wiedersehen war vielleicht nicht so ganz willkommen, aber eine Geschichte lebt auch von diesen Figuren. Einige Figuren kannte ich bisher aus Band 1 lediglich aus Erzählungen. Es hat mich sehr gefreut, diese nun auch "persönlich" kennen lernen zu dürfen. Und auch in diesem Teil gibt es so einige Weiterentwicklungen der Figuren. Manch eine Richtung konnte ich bereits erahnen, bei anderen kam es wirklich unvermutet. Aber immer hatte ich dann das Gefühl, dass es genauso kommen musste, wie es kam. Alles nahm seinen natürlichen Lauf, die Handlungen waren immer nachvollziehbar und vor allem passten diese zum jeweiligen Charakter. Die gesamte Geschichte war wieder rundum logisch aufgebaut.

Woran also liegt es nur, dass Band 2 direkt am ersten Teil anknüpft und und doch so ganz anders war? Nun, während ich den ersten Teil als eher ruhig und besonnen empfand, ging es beim zweiten Teil sehr viel ernster zu. Es wurde sehr viel mehr gekämpft, die actionreichen Szenen waren um einiges zahlreicher und vielfältiger, die Entscheidungen waren noch einschneidender. Die Spannung wurde stets hoch gehalten und nur selten gab es ein paar Entspannungsmomente.

Der Unterschied ist wirklich schwer in Worte zu fassen, ihr müsst es einfach selbst lesen. Es lohnt sich wirklich. Ein rundum gelungener toller zweiter Band, der Lust auf Teil 3 macht.

Und ganz zum Schluss gab es auch hier wieder Outtakes, also lustige Vertipper vor der Korrektur. Die finde ich wirklich klasse.

Von mir gibt es wieder ganz tolle 5/5 Sternchen.

Zum Buch geht es hier.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen