Freitag, 14. August 2015

[Aktion Stempeln] # August 2014

Eine Aktion,  die Aisling Breith ins Leben gerufen hat und nun von Favolas Lesestoff weitergeführt wird.

Der August ist ja schon wieder fast zur Hälfte rum. Es wird Zeit, dass ich auf den August im letzten Jahr zurückblicke. Ich muss leider feststellen, dass ich im August wohl unter einer Art Gedächtnisverlust gelitten habe, denn die meisten der gelesenen Bücher sind mir leider nicht mehr in Erinnerung geblieben. Lest selbst:




(c) Blanvalet


Die Bücherdiebin ist mir noch in sehr guter Erinnerung. Schon allein die Sicht des Erzählers fand ich absolut genial und außergewöhnlich. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen und ich kann mich sogar noch an viele Details erinnern.







(c) Rowohlt Verlag

Dieses Buch hat mir auch sehr gut gefallen. Von David Safier sind wir ja bisher nur sehr humorvolle Bücher gewohnt. Mit diesem hat er ein Experiment gewagt - und das sehr erfolgreich. Da ich mich auch sonst sehr für die Thematik des 2. Weltkrieges interessiere, fand ich dieses Buch sehr aufschlussreich und toll recherchiert. Ich kann mich an sehr vieles erinnern.






(c) cbj Verlag

Oh ja, auch dieses Buch ist mir im Gedächtnis geblieben. Als bekennender Isau-Fan hatte ich mir allerdings sehr viel mehr von der Geschichte erhofft. Statt dessen bekam ich eine langweilige Geschichtsstunde vom feinsten. Immerhin: Es ist mir in Erinnerung geblieben.



(c) Carlsen Verlag
(c) Carlsen Verlag

Wie auch schon im letzten Monat bei Teil 1 der Amor-Reihe erwähnt, kann ich mich grob an die Reihe selbst erinnern, leider aber nicht mehr an die einzelnen Bände. Ich habe Bilder und Szenen im Kopf, kann diese aber nicht mehr den einzelnen Teilen zuordnen. Deswegen "Slipped My Mind", obwohl die Story an sich haften blieb.





(c) S. Fischer Verlage

Traurig, traurig, aber ich weiß von diesem Buch nur noch, dass es toll war! Ich war mir erst nicht so ganz schlüssig, ob es mich ansprechen würde, aber da es ein Mängelexemplar war, konnte ich wohl nicht viel verkehrt machen. Tat ich auch nicht. Ich habe das Buch verschlungen - und deswegen wahrscheinlich alles vergessen. Ich konnte mich nicht mal erinnern, worum es überhaupt ging. Sehr schade, aber ein tolles Buch!







(c) Beltz & Gelberg Verlag


Bei diesem Buch musste ich wirklich scharf nachdenken. Ich kann mich an Jonas erinnern - und ach, da war doch irgendwas mit ihm. Aber so richtig ist es mir leider nicht in Erinnerung geblieben. Die Geschichte fand ich auch nicht so richtig mitreißend. Da hatte ich mir mehr erwartet.







Kennt ihr eines oder mehrere dieser Bücher? Wie haben sie euch gefallen?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen