Montag, 13. Juli 2015

[Rezension] Die Liebe ist (k)ein Basketballspiel 2 - Overtime (Emma Wagner)

ACHTUNG SPOILERGEFAHR!!!


(c) Juliane Schneeweiss

Ausgabe: mobi

Seiten: 355

ISBN/ ASIN: B00WT7TE4A

Verlag: selfpublished

Erschienen: 25.05.2015









Da es sich hierbei um den zweiten Teil handelt, der nahtlos an den ersten anknüpft, verzichte ich an dieser Stelle auf eine Inhaltsangabe, um Spoiler zu vermeiden. Wer dennoch neugierig ist, darf sich gerne hier die Inhaltsangabe in meiner Rezension zu Teil 1 ansehen.

Der zweite Teil steht dem ersten in nichts nach. Witzig, flüssig, leicht und locker geschrieben. Selbst in einer für mich momentan schweren und schicksalsgeprägten Zeit, in der selbst das kleinste Lächeln schwer fällt, hat die Autorin es geschafft, mir genau dieses auf die Lippen zu zaubern.

Aber nicht nur Witz und Charme machen den Großteil der Geschichte aus. Nein, dieses Buch kann auch mit einigem Tiefgang aufwarten. Denn Dank Marie kratzt die Autorin nicht nur an der Oberfläche, sondern sie kann einiges an Gefühlen und tiefgründigen Gesprächen herausholen. Selbst Milan, der ein oberflächiger Macho ist, kann sich nicht davor verschließen.

Da der erste Teil ein paar Wochen her ist, seit ich ihn gelesen habe, brauchte ich einen kurzen Moment, um mich wieder in die Geschichte reinzufinden. Aber das war gar kein Problem. Nach ein paar Seiten war ich wieder mitten in der Geschichte. Die Autorin hat es mir auch leicht gemacht, da sie wichtige Begebenheiten aus dem ersten Teil an den passenden Stellen kurz zusammengefasst hat.

Wie schon im Teil 1 wird die Geschichte abwechselnd aus Milans und Maries Sicht erzählt. Dort, wo der Gedankengang des einen aufhört, beginnt unmittelbar der des anderen. Es gibt also keine Überlappung der Handlungen. Die Charaktere wirken weiterhin absolut authentisch, sie bleiben sich selbst treu, obwohl sie sich verändern und weiterentwickeln. Die Geschichte rankt sich um einen unsichtbaren roten Faden, der haufenweise Verknotungen aufweist. Diese gilt es ersteinmal zu lösen, bevor es weitergeht. Doch kaum ist ein Knoten gelöst, gibt es gleich drei neue. Es gibt sehr viele Entwicklungen in der Geschichte, die für reichlich Spannung sorgen. Und längst liegt nicht alles sonnenklar auf der Hand. Und stetig habe ich mitgefiebert, gehofft und gebangt.

Beide Bücher sind definitiv keine 08/15-Chic-Lit-Frauenromane, sondern können mit authentischen Charakteren, Witz, Charme und Tiefgründigkeit absolut überzeugen. Ich kann euch beide Bücher absolut weiterempfehlen. 

Ich vergebe daher tolle 5/5 Sternchen.

Zum Buch geht es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen