Mittwoch, 24. Juni 2015

[Rezension] Anderswelt-Chroniken (Mikki Patrick)

(c) Mark Freier

Ausgabe:mobi

Seiten:473

ISBN/ ASIN: B00UK61HHO

Verlag: selfpublished

Erschienen: 10.03.2015







Ich danke zunächst der Autorin, dass sie mich auf ihr Buch aufmerksam gemacht hat!
Die Anderswelt wird von den Menschen bedroht. Plötzlich werden Andersweltler von ihnen grausam ermordet: Das Herz wird ihnen aus dem lebendigen Leib herausgerissen. Um dieser Gefahr auf den Grund zu gehen, müssen die Anderswelter zusammenhalten und gemeinsam für ihre Welt kämpfen. Doch wie soll das möglich sein, wenn alle untereinander bitterlich verfeindet sind?

Diese Geschichte hat mich von Beginn an in ihren Bann gezogen. Ein leichter und flüssiger Schreibstil hat mir das Lesen ebenso erleichtert, wie die deftige Portion Humor, die mich zum Lachen gebracht hat. Allein der Prolog führt den Leser in die Geschichte ein, so dass man schon mit dem ersten Kapitel direkt mittendrin im Geschehen steckt. Der auktoriale Erzähler vermag Spannung und Humor gleichzeitig zu vereinen. Ab und an rutscht ihm aber auch ein umgangssprachlicher Ton heraus. Das macht die Geschichte und vor allem die Charaktere absolut authentisch.

Die Charaktere sind alle ziemlich eindeutig beschrieben worden, so dass man sich immer vorstellen kann, mit wem man es zu tun hat. Aber die Beschreibungen konzentrieren sich auf das Notwendigste. Die Autorin verwendet keinen Schmuck, sondern konzentriert sich lieber auf das Geschehen. Die Orte und Umgebungen sind ebenfalls kurz und knapp beschrieben, so dass ich mir meine Vorstellungen machen konnte, aber mich nicht in bildlichen Details verzettelte.  Und doch hat die Autorin eine wunderbare Fantasiewelt erschaffen, in die ich eintauchen konnte. Die Charaktere sind mir allesamt ans Herz gewachsen, sie waren mir alle durchweg sympathisch. Die Handlungen und Reaktionen fand ich meistens, aber nicht immer, so ganz einleuchtend. Aber das waren eher zu vernachlässigende Kleinigkeiten, die meinen Lesespaß ganz sicher nicht getrübt haben.

Die Geschichte hält auch viel für's Herz bereit. So gab es neben jeder Menge Spannung auch jede Menge Romantik und ein bisschen was zum Schmachten. Dies war auch sehr wichtig für die Weiterentwicklung der Charaktere und der Geschichte selbst. Selbst die Nebencharaktere sind nicht auf der Stelle getreten; jeder von ihnen hat eine Entwicklung durchgemacht. Was ich ein bisschen schade fand, war, dass die hauptsächlichen Entwicklungen, die für die Geschichte absolut relevant waren, mit einem "Hauruck" geschahen. Ganz plötzlich versöhnen und verlieben sich alle. Hier hätte ich mir einfach noch ein bisschen mehr Spannung und eine wesentlich weniger schnelle Entwicklung gewünscht. 

Wiederum sehr gefallen haben mir schließlich aber die Kabbeleien untereinander. Die Charaktere liefern einander so manches Wortgefecht, das mich zum Grinsen brachte. Es gab daneben auch so einige Spannungshöhepunkte. Aber dem Leser wird dazwischen auch eine Pause gegönnt, in der alles ein bisschen ruhiger wurde. Die Autorin gab der Geschichte Gelegenheit, den Spannungsbogen wieder anzuheben. Gut gefallen hat mir ebenfalls, dass das Ende der Geschichte sorgfältig vorbereitet wurde und sich nicht die Ereignisse plötzlich überschlagen. Außerdem ist das Ende des Buches  nicht gleichzeitig das Ende der Geschichte. Ich finde es toll, wenn man noch erfährt, was aus den Figuren geworden ist.

Wer also mal in eine neue Welt eintauchen möchte, dem sei dieses Buch ganz sicher empfohlen. Ich vergebe tolle 4/5 Sternchen.

Zum Buch geht es hier.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen