Freitag, 15. Mai 2015

[Rezension] Nachtschatten: Unantastbar (Juliane Seidel)

(c) Juliane Seidel/ Cassy Krammer

Ausgabe: mobi

Seiten: 294

ISBN/ ASIN: B00UETCB4K

Verlag: selfpublished

Erschienen: 31.03.2015







Ich danke zunächst der Autorin ganz herzlich, dass sie mir im Rahmen einer Blogtour ihr Buch zur Verfügung gestellt hat.

Lily wird zu einer Jägerin ausgebildet. Künftig soll sie Wesen jagen, die abtrünnig geworden sind und gegen Regeln und Gesetze verstoßen. Doch als sie sich in Silas, einem Magier, verguckt und beschließt, ihm zu vertrauen und zu folgen, wird sie selbst zur Gejagten. Sie weiß nicht, warum alle Welt hinter ihr her ist. Adrian, ihr Schutzengel, scheint Vermutungen zu haben, aber er schweigt darüber. Lily ahnt, dass ihre Vergangenheit eine große Rolle spielt, doch sie kann sich nicht daran erinnern. Was ist vor acht Jahren wirklich geschehen?

Dieses Buch zog mich sofort in seinen Bann. Der Leser wird sofort direkt in die Geschichte geworfen. Es gibt keinen Prolog, weder als Rückblick noch als vorweggenommene Zukunft. Ebenfalls entfällt eine lange Einleitung, die uns Leser in die Geschichte einführt. Nein, zack, es ging sofort los. Die Geschichte las sich sehr flüssig. Anfangs fiel es mir zwar etwas schwer, die ganzen Namen auseinanderzuhalten und wer was ist und zu wem gehört, aber mit Voranschreiten ließ das nach. 

Auch etwas verwirrend empfand ich den ersten Rückblick in die Vergangenheit. Ich hatte damit nicht gerechnet und nicht jedes Kapitel beginnt damit, so dass ich mich kurz wunderte, wieso sich Lily plötzlich ganz woanders befand als am Ende des vorhergehenden Kapitels. Aber auch das hat sich ganz schnell gelegt, denn die Situation wurde schnell aufgeklärt. Bei den nächsten Rückblicken war sofort klar, dass es sich um solche handelte.

Die Figuren dieser Geschichte sind alle sehr liebevoll gezeichnet. Von allen konnte ich mir ein Bild vor Augen halten und hatte meine Vorstellung von ihnen. Auch die Beschreibungen der Handlungsorte waren angenehm lang. Nicht zu lang, nicht zu kurz. Einfach perfekt für diese Geschichte. Was mir ebenfalls besonders gut gefallen hat, waren die Informationen und Hintergründe über die Schutzengel. Alles zog sich logisch durch die Geschichte. 

Besonders faszinierend fand ich auch die Rollen der Vampire, Werwölfe, Magier und Menschen. Kannte man sie bislang einfach nur als Blutsauer, egal ob gut oder böse, oder vampirhassende Wesen, die sich bei Vollmond wandeln, oder als Hexen bzw. Hexer, die Gutes wie Schlechtes mit einem Zauberstab bewirken, so nehmen sie in dieser Geschichte eine etwas andere Rolle ein. Sie trinken weiterhin Blut, wandeln sich und zaubern. Aber das hat mit ihren Schutzengeln zu tun. Um ihre Verbindung mit diesen Engeln zu stärken, müssen diese Wesen regelmäßig Rituale abhalten, die diese Taten erforderlich machen. Es ist also ein Unterschied, ob der Vampir einfach seinem Blutdurst nachgibt oder kontrolliert Blut trinkt. Zudem finde ich, dass die Schutzengel die heimlichen Protagonisten dieses Buches sind. Sie sind sehr faszinierend und ich liebe sie alle.

Die Handlungen waren ebenfalls sehr spannend aufgebaut. Sie waren für mich stets nachvollziehbar. Die Spannung ließ niemals nach und auch bei den Charakteren konnte ich mir nie wirklich sicher sein, was Schein und was "Sein" ist. Zudem versteht es die Autorin wirklich hervorragend, Rätsel in die Geschichte einzubauen, deren Geheimnisse sich aber erst nach und nach offenbaren. Vielleicht. Denn - entgegen ihrer Aussage - endet die Geschichte noch lange nicht, sondern das Buch nur mit einem wirklich gemeinem Cliffhanger.

Dieses Buch kann ich bedingungslos weiterempfehlen. Ich vergebe daher 5/5 Sternchen.

Zum Buch geht es hier.

Kommentare:

  1. Huhu,

    hört sich ganz noch meinem Geschmack an ;-) Danke!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin noch nicht ganz durch, aber dran! An manchen Stellen finde ich es ein wenig langatmig...aber nicht schlecht! Mal sehen, was noch kommt!

    AntwortenLöschen