Donnerstag, 5. Februar 2015

[Rezension] Ich werde dich rächen - Dear Sister 2 (Maya Shepherd) ACHTUNG SPOILERGEFAHR!



http://mayashepherd.blogspot.de/p/blog-page.html
(c) Maya Shepherd
Ausgabe: Mobi

Seiten: 356

ISBN/ ASIN: B00NGRMWBY

Verlag: selfpublished










Zunächst danke ich der Autorin noch einmal ganz herzlich, dass sie mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!


Winter wünscht sich nichts sehnlicher, als dass ihre Schwester Eliza doch endlich wieder aus ihrem Leben verschwinden würde. Die denkt aber gar nicht daran, sondern möchte nach ihrer Rückkehr die Schwester werden, die Winter nie hatte. Doch der Hass in Winter sitzt tief. Sie verspürt den unwiderstehlichen Drang Eliza zu töten. Hat Liams Seele Besitz von ihr ergriffen?

Nachdem ich den ersten Band verschlungen habe, habe ich mich wahnsinnig auf den zweiten gefreut. Und ich muss sagen: Ich war total enttäuscht. Nämlich darüber, dass er so schnell ausgelesen war. Abermals hat Maya Shepherd es geschafft, ein Buch voller faszinierender Menschen und Wesen zu schreiben. Wer denkt, er kenne die Charaktere noch sehr gut aus Teil 1, der irrt. Abermals entwickeln sie sich in Richtungen, die der Leser niemals vermutet hätte. Manch einer kommt aus sich heraus, andere ziehen sich zurück. Es entwickeln sich neue Freundschaften, andere zerbrechen etc. Es gibt so viele ungeahnte Wendungen zu entdecken. Der Autorin gelingt es immer wieder, mich zu überraschen.

Die Geschichte ist in ihrem gewohnten Schreibstil flüssig erzählt. Die Perspektiven wechseln sich untereinander ab, so dass dem Leser wirklich nichts entgehen kann. Besonders gut herausgearbeitet hat die Autorin die innere Zerrissenheit von Winter sowie die in Selbstmitleid verfallende Eliza. Beiden merkt man sehr deutlich an, dass sie das, was sie leben, eigentlich nicht wollen. Und auch wenn es bei Winter einen Grund gibt, dass sie so handelt, und gegen den sie machtlos ist,  gibt es doch auch genügend eigene Empfindungen dieser Art.

Und auch in diesem Teil konfrontiert die Autorin den Leser schonungslos mit der Frage, wie viele Leben genommen werden müssen, um ein anderes Leben dem Tod zu entreißen? Wie viel ist zu viel? Sind Mörder entbehrlich? Was aber, wenn der Mörder ein liebender Familienvater ist? Fragen über Fragen, auf die es eigentlich nur eine Antwort geben sollte. Aber das Leben ist nicht schwarz und weiß. Manchmal muss man auch an andere denken.

Ich kann euch den zweiten Band ebenfalls ans Herz legen. Ich vergebe daher 5/5 Sternchen.

Zum Buch geht es hier

Kommentare:

  1. Huhu,
    wow danke für diese Rezension. Ich kenne bisher nur den ersten Teil. Ich glaub das muss ich ganz schnell ändern ;).

    LG
    Manja

    P.S.: Ich bin jetzt eine neue Leserin hier bei dir (Mayas Werbung auf Facebook sei Dank ;)).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Manja,

      ich freue mich wahnsinnig, dass dir mein Blog gefällt! <3 Und auch vielen Dank, dass du meinem Blog folgst.

      Du solltest nicht so lange mit dem zweiten Teil warten, der war sooooooo klasse. Ich gespannt auf deine Meinung :-)

      LG
      Kata

      Löschen
  2. Hi,

    ich würde mich freuen, wenn du beim Liebsten Award mitmachen würdest.
    Du musst lediglich ein paar Fragen beantworten. :)
    Nähere Infos hier: http://danasbuecherschaetze.blogspot.de/2015/02/liebster-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Nominierung. Ich werde mir das mal in aller Ruhe ansehen :-)

      LG
      Kata

      Löschen