Sonntag, 14. Dezember 2014

Goldrose - Legende der Rose 1 (Sabine Kosmin)


http://www.amazon.de/Goldrose-Legende-Rose-Sabine-Kosmin-ebook/dp/B00Q6SZGHM/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1429196455&sr=1-1&keywords=goldrose

Ausgabe: Mobi

Seiten: 144

ISBN/ ASIN: B00Q6SZGHM

Verlag: selfpublished

Erschienen: 01.12.2014







Zunächst danke ich der Autorin Sabine Kosmin, dass ich im Rahmen ihrer Leserunde ihr Buch lesen durfte.
Victoria wurde infiziert und muss sich entscheiden, ob sie lieber sterben oder als Mutant weiterleben will. Diese Entscheidung wird ihr um so schwerer gemacht, da andere Mutanten, die sich von der Energie der Menschen ernähren, sie verfolgen und nach ihrem Leben trachten. Ihre Freunde Nikolina, Ruven und Leon versuchen so gut es geht, sie zu beschützen und ihr die Entscheidung zu erleichtern. Irgendjemand möchte nicht, dass Victoria sich verwandelt. Aber warum?


Der Klappentext hat mich total angesprochen. Zuerst dachte ich, was gibt es denn da zu überlegen? Wer will schon als Mutant leben? Aber ist die Entscheidung wirklich so einfach? Bevor ihr urteilt, solltet ihr zuvor das Buch lesen, denn es gibt kein falsch oder richtig.

Der Schreibstil ist an sich recht flüssig, manchmal brauchte ich jedoch einen Moment zu realisieren, in welchem Erzählstil die Geschichte gerade weitergeht. Der auktoriale Erzähler wechselt sich mit der Ich-Form (Victorias Sicht) ab, allerdings wird der Perspektivwechsel nicht kenntlich gemacht. Ohne Zweifel bekommt der Leser ein allumfassendes Bild und erfährt dadurch auch Dinge, die Victoria zunächst verborgen bleiben. Nach einigen Seiten jedoch habe ich mich daran gewöhnt.

Sabine Kosmin versteht es ohne Zweifel, ihre Geschichte interessant zu gestalten und Spannung aufzubauen. Die Spannung wird zwar nicht konstant hoch gehalten, aber es gibt immer wieder Spitzen, die den Leser mitfiebern lassen. Die Beschreibungen der Örtlichkeiten und der Figuren lassen nichts zu wünschen übrig. Alles wird sehr genau beschrieben, ohne langweilig zu wirken. Die Handlungen der Charaktere sind stets nachvollziehbar. Jedoch gibt es einige Aspekte in der Geschichte, die sich bereits vorausahnen lassen. Hier hätte ich mir einfach noch ein paar mehr überraschende Wendungen gewünscht. Im übrigen empfand ich auch manchmal die Zeiträume, in denen sich die Handlungen abspielten, ein wenig verwirrend und nicht nachvollziehbar. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass in der Geschichte lediglich ein paar Minuten vergangen sein dürften, aber den Handlungen nach waren die Zeitabschnitte wesentlich größer. Wenn man hierüber hinwegsehen kann und sich nicht daran stört, wird in seinem Lesevergnügen jedoch nicht gestört.

Die Figuren selbst entwickeln sich nicht immer linear und nicht immer vorhersehbar. Es gibt einige vermeintliche Rückentwicklungen und Victoria weiß nie, woran sie bei den Freunden ist. Zarte Gefühle können sich weiterentwickeln - oder auch nicht. Hier schafft die Autorin definitiv Spannung, wer nun eigentlich mit wem oder auch nicht. Wird es überhaupt eine Liebe geben?

Das Ende dieses Buches ist nicht das Ende der Geschichte. Ein sehr gemeiner Cliffhanger lässt den Leser süchtig nach Band 2 zurück. Längst werden nicht alle Fragen aufgelöst, manches bleibt vielleicht gar im Dunkeln für alle Ewigkeit, aber der Leser bekommt zumindest allmählich eine Ahnung, womit er es eigentlich zu bekommt. Wenn ihr am Ende angelangt seid, solltet ihr eure Meinung, ob ihr lieber sterben oder leben wollt, noch einmal überdenken.

Definitiv ist diese Geschichte mal wieder etwas ganz anderes inmitten des vielfälitgen Fantasy-Dschungels. Ich vergebe daher 4/5 Sternchen.

Zum Buch geht es hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen