Freitag, 21. November 2014

Die Bärentöterin - Promise 1 (Maya Shepherd)

http://mayashepherd.blogspot.de/p/blog-page.html
(c) Maya Shepherd

Ausgabe: Mobi

Seiten: 297

ISBN/ ASIN: B00JGTK26S

Verlag: selfpublished










Vielen Dank an Maya Shepherd, dass du mir dein Buch im Rahmen deiner Leserunde zur Verfügung gestellt hast!

Die Welt wurde von einer Seuche heimgesucht, die mehr als die Hälfte der Menschheit dahingerafft hat. Strom- und Wasserversorgung ist vollständig zusammengebrochen. Ein Überleben ist nur unter sehr schweren Bedingungen möglich. Banden und Sekten machen sich breit, plündern und terrorisieren alle, die sich ihnen nicht anschließen. Nea ist eine Einzelkämpferin. Sie beschließt, die neu errichtete Stadt Promise aufzusuchen, die als einzige wieder über eine Stromversorgung verfügt. Doch ihr Weg birgt viele Gefahren und sie muss entscheiden, ob sie diesen alleine gehen oder sich doch lieber anderen Menschen anvertrauen will. Und dann lastet noch eine schwere Schuld auf ihr.

Mit Promise hat Maya Shepherd eine weitere Dystopie geschrieben, die sich definitiv nicht zu verstecken braucht. Die Autorin schafft es, ein weiteres Horrorszenario eines Weltuntergangs zu inszenieren. Schon der Prolog verspricht einiges an Lesevergnügen.

Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen. Klare Sätze, klare Aussagen, da fliegen die Augen nur so über die Zeilen. Die Geschichte ist sehr ungewöhnlich aufgebaut: Während der Prolog in Ich-Form geschrieben ist, wird die weitere Geschichte im auktorialen Erzählstil weitergeführt. Gegenwart und Vergangenheit wechseln sich regelmäßig ab; auch die Zeitformen wechseln sich entsprechend ab.

Die Figuren und die Orte des Geschehens sind detailliert beschrieben. Der Leser erfahrt nach und nach, wie die Charaktere aussehen, welche Eigenschaften sie haben und wie sie sich entwickeln. Insgesamt liegt der Fokus stets auf Nea, der Protagonistin. Der Leser erfährt also immer nur soviel, wie Nea auch tatsächlich wahrnimmt. Sie selbst lernt der Leser am ehesten durch die Rückblicke in ihre Vergangenheit kennen. Eine Kluft tut sich hier auf und ich musste ganz schnell feststellen, dass es schier unmöglich ist, Nea wirklich kennenzulernen. Sie sorgt für sehr viele überraschende Wendungen in der Geschichte und der Leser kann sich nie sicher sein, dass sie tut, was er gerade von ihr erwartet. Ihre Entwicklung gestaltet sich nicht konsequent linear; das macht die Geschichte bis zum Schluss sehr spannend. Die anderen Charaktere könnten neben Nea ein bisschen starr wirken, aber sie sind es nicht. Der Autorin ist es auf ein Neues gelungen, die vielen Facetten der Menschen herauszuarbeiten; niemand hat nur eine gute oder eine schlechte Seite. Alle Figuren haben ihre Ecken und Kanten, sind mal mehr, mal weniger nervtötend oder egoistisch, aber auch einfühlsam, einsam oder mitfühlend.

Anfangs gleitet die Geschichte seicht dahin und nimmt im Laufe der Zeit immer mehr Fahrt auf, wie ein Bach, der zu einem reißenden Fluss wird. Dem Leser gelingt der Einstieg in das Buch daher leicht; er kann sich sehr gut in die Geschichte einfühlen und in Neas Welt abtauchen. Zum Schluss scheinen sich die Ereignisse regelrecht zu überstürzen. Dabei hatte ich jedoch nie den Eindruck, dass auf die Schnelle noch ein paar Spannungsspitzen eingebaut wurden. Ganz im Gegenteil, das Ende des Buches ist nicht das Ende der Geschichte und somit steckt der Leser eigentlich erst mitten im Geschehen drin. Ich warte nun also sehnsüchtig und ungeduldig auf den zweiten Teil.

Wer Dystopien liebt, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Wer Dystopien noch nicht kennt, erst recht nicht. Einen besseren Einstieg in dieses Genre gibt es fast gar nicht. Ich vergebe daher 5/5 Sternchen.

Zum Buch geht es hier


Das Herz im Glas - Ein Blutmagie-Roman 1 (Katharina V. Haderer)

Ausgabe: Mobi

Seiten: 540

ISBN/ ASIN: B00L4IB6SW

Verlag: selfpublished

Erschienen: 18.06.2014







Zunächst noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Autorin, dass sie mir durch ein Gewinnspiel ermöglicht hat, dieses Buch zu lesen!

Donnerstag, 20. November 2014

Radioactice - Gesamtausgabe (Maya Shepherd)


http://mayashepherd.blogspot.de/p/blog-page.html
(c) Maya Shepherd


Ausgabe: Mobi

Seiten:1056

ISBN/ ASIN: B00AGY27VU

Verlag: selfpublished









Seit dem 3. Weltkrieg sind ca. 80 Jahre vergangen. Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr; alles ist radioaktiv verseucht. Ein Leben an der Oberfläche ist nicht mehr möglich. Um das weitere Überleben der Überlebenden zu sichern, ist das Leben bis ins kleinste Detail geregelt. Gefühle gibt es nicht mehr, denn Gefühle führen zu Streit und Streit zu Krieg. Doch D518 ist anders, obwohl alle gleich sind. Sie wird eines Tages von Rebellen entführt und muss erkennen, dass auch ein Leben außerhalb der Sicherheitszone möglich ist. Und ehe sie es sich versieht, muss sie sich entscheiden: Für die Rebellen oder die Legion.

Wow! Dieses Buch hat mich einfach nur sprachlos zurückgelassen. Selten habe ich ein Buch gelesen, dass vor so vielen verschiedenen Emotionen nur so brodelt. Alle bekannten Gefühle wie Liebe und Hass, Traurigkeit und Freude waren dabei, aber auch so viele andere, die ich nicht in der Lage bin zu beschreiben. Und dass, obwohl Gefühle doch nicht erwünscht sind. Jedes einzelne Gefühl ist absolut nachvollziehbar. Ich habe geheult, empfand Mitleid und hätte einigen Personen vor lauter Wut am liebsten eine Ohrfeige verpasst. Alles wirkt sehr greifbar und real. Die Autorin schafft es immer wieder, alles und jeden von allen Seiten zu beleuchten. Für Personen, auf die der Leser zunächst tiefe Wut verspürt, empfindet er plötzlich Mitleid. Ein System, in dem Roboter herangezogen werden, ohne eigenen Willen und ohne Freiheit, kann der Leser gleichzeitig verabscheuen und doch als Zuhause empfinden. Immer ist der Zwiespalt vor allem der Protagonistin deutlich spürbar, sehr logisch und absolut nachvollziehbar.

Die ersten beiden Teile des Buches sind ausschließlich aus der Sicht der Protagonistin geschrieben. Später mischt sich der auktoriale Erzähler ein und lässt den Leser die Geschehnisse auch von anderen Charakteren erleben, die nicht unwesentlich zur Geschichte beitragen. Die Figuren und die Orte des Geschehens sind sehr gut beschrieben. Die Geschichte ist von stetigem Wandel geprägt und macht sich auch in den Beschreibungen bemerkbar: Während am Anfang die Beschreibungen aufgrund mangelnder Vielfältigkeit einseitig und geringfügig sind (und natürlich auch bleiben müssen), entwickeln sie sich konstant mit den Figuren und Orten mit. Der Leser kann sich jederzeit das Aussehen dieser vor Augen halten. Einzig, was die Lage der Orte anbelangt, lässt die Autorin ganz bewusst den Leser im Dunklen.

Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte in viele verschiedene Richtungen, manche wie erwartet, andere völlig unerwartet. Sogar Rückschritte bleiben konsequenterweise nicht aus. Aber bis auf wenige Ausnahmen ist keiner abgrundtief böse oder herzensgut.

Das Ende der Geschichte wird von Beginn an sorgsam aufgebaut. Auch, wenn die Charaktere anfangs nicht pausenlos von einer Gefahr in die nächste stolpern, bleibt es bis zum Schluss wahnsinnig spannend. Es gibt sehr viele überraschende Wendungen, die dazu beitragen.

Maya Shepherd regt den Leser mit ihrem Buch zum Nachdenken an. Sie sensibilisiert den Leser für seine Umwelt und Mitmenschen und bringt ihn dazu, Dinge zu hinterfragen. Vielleicht führt Ungleichheit zum Streit, aber muss Streit gleich zum Krieg führen? Sollten wir alle mehr lernen, toleranter gegenüber anderen Meinungen zu sein? Es gibt eben nicht nur schwarz und weiß, niemand ist ausschließlich liebenswert.

Ich kann dieses Buch ohne Einschränkungen einfach nur weiterempfehlen. Aber wenn ihr es lest, dann solltet ihr euch die Gesamtausgabe holen, denn diese Geschichte sollte man unbedingt nur zusammenhängend lesen. Ich vergebe daher 5/5 Sternchen.

Zum ersten Teil geht es hier

Mittwoch, 19. November 2014

Das Lied von Anevay & Robert - The Empires of Stones 1 (Erik Kellen)


http://www.erik-kellen.de/
(c) Erik Kellen
Ausgabe: Mobi

Seiten: 308

ISBN/ ASIN: B00EAV3UNY

Verlag: selfpublished

Erschienen: 01.08.2013






Anevay wird bei einem Autounfall aus dem Auto geschleudert, gefangen genommen und in das Gefängnis Fallen Angels gebracht. Sie soll angeblich eine Wild One sein, eine Zauberin, deren Magie noch nicht erwacht ist. Für Anevay beginnt eine furchtbare Zeit des Martyriums, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.
Viele Meilen von Anevay entfernt soll der junge Zauberer Lord Robert Humberstone eine Kriegsmaschine für den Kronprinzen bauen. Doch es ist gefährlich für ihn, zumal er einige Geheimnisse hat, die unter allen Umständen gewahrt werden müssen. Eines Tages rettet er einer jungen Frau das Leben und wird über Nacht zum Helden. Zwei Orte. Zwei Schicksale. Ein Lied.

Dienstag, 18. November 2014

Zwischen zwei Welten - Scarlett & Callum 1 (Selina Marie)

(c) Selinia Marie
Ausgabe: Mobi

Seiten:285

ISBN/ ASIN: B00SQI9SUG

Verlag: selfpublished










Scarlett ist eine skrupellose Vampirjägerin. Eines Tages trifft sie auf den Meistervampir Callum. Doch bevor sie ihn töten kann, wird sie durch einen Fluch an ihn gebunden. Fortan spürt sie, was er spürt. Und schon bald muss sie feststellen, dass mehr als Hass die beiden verbindet.

Montag, 17. November 2014

Hope - Fluchgebunden (Tine Armbruster)

http://www.bookshouse.de/buecher/Hope___Fluchgebunden/
(c) bookshouse Verlag
Ausgabe: Mobi

Seiten: 309

ISBN/ ASIN: B00IOCZDZI

Verlag:bookshouse

Erschienen: 26.02.2014







Hope ist eine Meerjungfrau und verliebt sich unsterblich in einen Menschenjungen. Gabe weiß nichts von ihrem Geheimnis, will aber die unbekannte und geheimnisvolle Frau, die sich nur des Nachts und stets im Wasser mit ihm treffen will, unbedingt näher kennen lernen. Was beide nicht wissen: Ein 400 Jahre alter Fluch lastet auf ihrer Liebe. Gabe ist Hopes vollkommenes Glück - und ihr 100%iger Tod. Das Schicksal lässt sich nicht überlisten. Der Fluch kann nur durch den Tod gebrochen werden.