Mittwoch, 10. Dezember 2014

Enders (Lissa Price)


http://www.piper.de/buecher/enders-isbn-978-3-492-26977-3
(c) ivi by Piper
Ausgabe:Hardcover

Seiten:351

ISBN/ ASIN: 978-3492702645

Verlag: ivi

Erschienen: 14.05.2013







Sofern Callie dachte, alles sei vorbei und sie könne mit Michael und ihrem Bruder ein neues Leben beginnen, so hat sie sich gründlich geirrt. Sie hat noch immer den Metallchip in ihrem Nacken, über den Old Man Kontakt zu ihr aufnehmen und sie sogar fremdsteuern kann. Bislang hat Callie keine Wahl: Entweder sie tut, was Old Man will oder jemand muss sterben.


Auch der zweite Teil der Dystopie las sich locker und flüssig und war spannend. Die Autorin bleibt ihrem Stil treu. Wie schon im ersten Band gibt es nur minimale Beschreibungen, das Hauptaugenmerk liegt abermals eindeutig auf dem Geschehen. Ohne Zweifel lockt die Geschichte und bindet den Leser an sich. Allerdings gab es in diesem Band einige Ungereimtheiten, die am Ende nicht aufgelöst wurden. Ich hatte in dieser Fortsetzung öfter das Gefühl, dass ein bisschen konstruiert wurde, damit sich am Schluss alles auflöst. Auch die Figuren entwickeln sich nicht so richtig. Sie alle haben ihren Platz in der Geschichte, aber nur ganz wenige sorgen für Überraschungen. Insgesamt verläuft die Geschichte sehr konstant und linear. Nicht alles ist vorhersehbar, insbesondere abermals das Ende sorgt noch für die ein oder andere Überraschung. Ich hätte mir aber noch ein bisschen mehr Tiefe gewünscht. Aber insgesamt kann auch Band 2 mit einer guten Geschichte punkten. Ich vergebe daher 4/5 Sternchen.

Zum Buch geht es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen