Montag, 22. September 2014

Das Zepter der Macht - Ambigua 2 (Jens Schumacher) ACHTUNG SPOILERGEFAHR!

(c) Egmont Scheiderbuch Verlag
Ausgabe:Hardcover

Seiten: 428

ISBN/ ASIN: 978-3505125621

Verlag:Egmont Schneiderbuch

Erschienen:12.01.2009







Zwei Monate sind vergangen, seit Fabian aus Ambigua zurückgekehrt ist. In sein Leben ist wieder Normalität eingekehrt, als plötzlich seltsame Gestalten hinter Fabian her sind. Gestalten die keinen Zweifel daran lassen, wo sie gekommen sind. Erneut muss Fabian Ambigua aufsuchen. Dort trifft er auf seine Freunde und viele bekannte Gesichter. Die Freunde machen sich auf zu einer gefährlichen Mission, um die Erweckung Maledikts zu verhindern.

Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach. Die Abenteuer und Gefahren, die Fabian, Myrtel und Xolpph meistern müssen, geben sich die Klinke in die Hand und der Leser hat kaum Zeit, sich "zu erholen". Dabei wirken die Gefahren niemals krampfhaft überlegt und reingequetscht. Oft könnte der Leser die drohende Gefahr schon an kleinen Nebensätzen erkennen. Diese sind aber wirklich so nebenbei hingeschrieben, dass man sich erst, wenn die Freunde in den Schwierigkeiten stecken, denkt "Stimmt, da war doch was".

Auch die neuen Figuren, die der Leser auf seiner Reise kennen lernen wird, sind sehr tiefgründig und wirklich liebevoll ausgearbeitet. Der schlimmste Bösewicht wird genauso detailliert beschrieben wie Figuren, deren Auftritt nicht lange währt. Dabei wirken diese Beschreibungen keinesfalls langatmig und langweilig. Der Autor versteht es sehr gut, die Beschreibungen mit den Aktivitäten der Figuren harmonieren zu lassen.

Das Buch lässt sich wieder sehr flüssig lesen. Eine Spannungsspitze jagt die nächste. Obwohl ich leider genau das tun musste, mochte ich das Buch eigentlich nicht aus der Hand legen, bis der letzte Buchstabe gelesen war.

Alle, die also den ersten Band kennen, sollten auch unbedingt den zweiten lesen. Ich vergebe daher 5/5 Sternchen.

Zum Buch geht es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen